Naturtag

Unter dem Motto:
"Die Natur entdecken und erleben"

haben wir einen Naturtag in unserem Kindergarten eingeführt
 
Kindern macht das Spielen und Entdecken in der Natur sehr viel Freude, sie suchen gerne eigene Wege und sammeln Steine, Hölzer oder andere Dinge. Kinder sind gerne bei jedem Wetter draußen und wollen das Wetter hautnah und mit allen Sinnen erleben.
Wir haben daher vereinbart, jeden Montag und bei jedem Wetter einen Spaziergang zu machen, in den Wald oder auf eine Wiese zu gehen, um dort zu spielen.
Dabei möchten wir den Kindern Zeit lassen, Wald, Wiese und Wege kennenzulernen selbst zu entdecken, Naturmaterial zu sammeln und Spiele in der Natur zu entwickeln.

Wann gehen die Kinder los?
Jeden Montagvormittag gehen alle Kinder hinaus in die Natur. Es hat sich bewährt, mit den jeweiligen Altersgruppen zu unterschiedlichen Zeiten loszugehen, da die Ausdauer unterschiedlich lang ist.

Was müssen die Kinder anziehen?
Die Eltern achten darauf, dass ihr Kind jeden Montag zweckmäßige, den Wetterverhältnissen entsprechende Kleidung, anhat:
- wasserdichte, feste Schuhe und eine Regenjacke
- Matschhose
- Mützen bei jeder Jahreszeit

Was müssen die Kinder mitnehmen?
Frische Luft und Bewegung machen hungrig und vor allem durstig. Die Kinder bringen im Rucksack ein Vesper, Obst und eine Trinkflasche mit, gefüllt mit Mineralwasser, Tee o.ä. mit.
Zum Händewaschen vor oder nach dem Essen nehmen wir vom Kindergarten im Leiterwagen einen Wasserkanister mit. Außerdem haben wir genug Verbandsmaterial und Pflaster dabei, Lupen, Taschenlampe, Taschenmesser, Eimer, Schaufel und Dosen.

Wichtige Regeln, die wir mit den Kindern vereinbart haben:
- Es wird kein totes Tier angefasst, weil wir nicht wissen, woran es gestorben ist und wir gesund bleiben wollen. Um es zu untersuchen, haben wir die Schaufel dabei.

- Wir essen unterwegs nichts von dem, was wir finden, und stecken auch nichts in den Mund. Wenn wir etwas mitnehmen wollen, sammeln wir es in eine Dose. Dann können wir es im Kindergarten oder zu Hause verarbeiten.

- Bevor wir unser mitgebrachtes Essen verzehren, waschen wir uns mit dem Wasser aus dem Kanister die Hände. Anderes Wasser nehmen wir nicht zum Waschen.

- Das Taschenmesser benützen wir nur im Sitzen, damit wir uns und andere nicht stechen oder schneiden. Mit einem Stock in der Hand wird nicht gerannt.

Diese Regeln werden jedesmal neu mit den Kindern besprochen, so dass sie vor jedem Waldgang in Erinnerung gerufen werden.
 
    
    
Warum gehen wir hinaus in die Natur zum Spielen?
Es ist uns wichtig, die Natur, die Umgebung und das unterschiedliche Wetter mit allen Sinnen zu erleben.

Sammeln
Wir möchten auf unseren Exkursionen viel Naturmaterial mit nach Hause und in den Kindergarten nehmen, um damit zu "arbeiten".
Solche Findlinge und Erinnerungsstücke sind wichtig, weil sie immer wieder einen Bezug zu dem herstellen, was erlebt wurde.
So bekommen die Kinder eine Ahnung davon, was Natur bedeutet, lernen sie kennen und lieben, und siem lernen, die Jahreszeiten besser zu begreifen.

Sehen
Die Kinder sollen sehen und erleben, wie die Jahreszeiten und das Wetter die Umgebung verändern. Auch sollen sie erkennen, dass hinter Unscheinbarem mehr steckt als zuerst vermutet. Manche Dinge sind ganz anders, als wir auf den ersten Blick erkennen können. Wir möchten mit den Kindern "dahinter" schauen und den Blick schärfen für die vielen Kleinigkeiten, welche uns auch auf unseren Ausflügen begegnen werden. Wie interessant ist es, junge Hasen oder neugeborene Lämmchen zu besuchen und zu beobachten? Wie faszinierend ist es, z.B. ein Spinnennetz in genaueren Augenschein zu nehmen oder mit Hilfe einer Lupe die in einem Biotop lebenden Kleinstlebewesen zu betrachten?

Tasten und Fühlen
Die Kinder sollen dafür sensibilisiert werden, dass durch Fühlen Unterschiede und Feinheiten ertastet werden können.
Wir streicheln Tiere beim Bauernhof, die Rinde eines Baumes, gehen barfuß über eine feuchte Wiese oder kneten feuchten Lehm mit unseren Händen.

Hören
Die Kinder sollen befähigt werden, zur Ruhe zu kommen, zum Still-Sein, Zuhören-Können und Staunen-Können.
Wir hören z.B. den Bach plätschern, die Stille im Wald, das Gezwitscher der Vögel...

Riechen
Die Kinder sollen lernen, Gerüche bewusst wahrzunehmen und zuordnen zu können. Wir riechen den Duft der Blumen, Gräser oder einer frischgemähten Wiese, die Tannennadeln und das Moos.

Schmecken
Abenteuer machen hungrig und ein Picknick an der frischen Luft ist ein besonderes Erlebnis.
Die Kinder sollen erfahren, dass Essen etwas Lustvolles, Genüssliches und Sinnliches sein kann.

Spielen
Spiel ist die wichtigste Tätigkeit des Kindes, um seine Umwelt zu verarbeiten und um Erfahrungen zu sammeln.
Wir möchten den Kindern in der Natur viel Zeit lassen zum Spielen, zum Verweilen, zum Beobachten, Entdecken und Experimentieren.